Vorschau

Die kommenden Events

Bei den unten angeführten Konzerten handelt es sich um Veranstaltungen des Kulturvereins Erste Geige – gefördert durch:

 

 

1. Mistelbacher Pubquiz - 5. Staffel, Spiel 6
Sonntag, 20. September 2020, 18:00, ALTES DEPOT

Jimmy SCHLAGER & Martin NEID - Welttag NÖ-Bühnenwirtshäuser
Samstag, 26. September 2020, 20:30, ALTES DEPOT
"Von Hintaus bis Tripstrü" Gschichtln und Lieder aus dem Weinviertel.      ++ Der Wolkersdorfer Anwalt und Literat Martin Neid versteht es, mit seinen Geschichten und Texten die Eigenarten der Österreichischen Seele in der liebenswerten Enge des Weinviertel aufzuspüren. Die Lieder von Jimmy Schlager passen hier dazu wie der sprichwörtliche Deckel zum Topf. Und das ist es, was einen Musik-Kabarett-Abend von Jimmy Schlager & Martin Neid zu einem Erlebnis werden lässt. Die Akteure verstehen es, mit einer Leichtigkeit und Souveränität akustische Bilder zu malen, die auf das Publikum wirken wie ein perfekt gemixter Cocktail für die Phantasie. Alltägliches wird zum Wunderbaren, Auffälliges wird typisch, Schrulliges wird zur Kultur. Und zu allem wird ein Schmunzeln serviert, das sich vom plumpen Humor durch Feinheit und Sensibilität unterscheidet. Martin Neid: erzählt Geschichten und liest aus seinen Büchern  ++ Jimmy Schlager: erzählt und singt Lieder aus seinem Repertoir

GUID - Beisser, "Kotza" & Schön
Freitag, 9. Oktober 2020, 20:30, ALTES DEPOT
Die Weinviertler Formation GUID spielt Wein-, Trink- und Lebenslieder in der Weinviertler Mundart. In ihrem Kellerzeger befinden sich Klassiker, wie „I riach an Wein“, „Mein Naserl“, „Der alte Sünder“…, aber auch bekannte englische Songs von Tom Waits, Elvis, Dean Martin u.a., die mit „guidn“ Mundart-Texten versehen wurden. Dazu kommen noch eigene Lieder, die vielleicht auch bald in aller Munde sind.  GUID haben haben den Wein-Blues erfunden, bei dem der Humor aber nicht zu kurz kommen darf.  GUID sind eine reife Cuvée mit goldgelben Reflexen, reinem Ton, wuchtiger Textur, harmonisch lebendig mit nicht enden wollendem Abgang. GUID sind Roman Beisser – Gesang ++ Reinhard „Kotza“ Müller – Gitarre ++ Sandra Schön-Schuckert – Gesang, Klavier

MEISTER GRÖSSING & seine Homöopathen
Freitag, 16. Oktober 2020, 20:30, ALTES DEPOT

„Mit Leib und Söh a Weinviertler“

„Mit Leib und Söh a Weinviertler“ – so heißt das aktuelle Konzertprogramm

von Meister Grössing. Im Mittelpunkt steht daher auch der gleichnamige

Song, der sich seit Beginn 2019 im Weinviertel großer Beliebtheit erfreut.

Mit dem Song „Mit Leib und Söh a Weinviertler“, setzt sich Meister

Grössing selbst und seinem geliebten Weinviertel ein musikalisches Denkmal.

Voller Emotionen beschreibt Harald Grössing in diesem Lied seine

Leidenschaft zum Weinviertel, zu den geselligen Menschen und dem

Rebensaft selbst.

1. Mistelbacher Pubquiz - 5. Staffel, Spiel 7
Sonntag, 18. Oktober 2020, 18:00, Altes Depot

DIE STROTTERN
Freitag, 23. Oktober 2020, 20:30, ALTES DEPOT
Das Wienerlied lebt! Und daran ist das Akustik-Duo Die Strottern nicht ganz unschuldig: Seit über 20 Jahren entstauben Klemens Lendl und David Müller das Wienerlied musikalisch und inhaltlich so gründlich, dass aus einer lokalen Liedtradition eine Musik entsteht, die auf der ganzen Welt verstanden wird. Davon zeugen auch Auszeichnungen wie der Deutsche Weltmusikpreis RUTH oder der AMADEUS Austrian Music Award. Ende der 1980er, als Teenager, begannen Klemens Lendl und David Müller miteinander zu musizieren. Erste Bekanntschaft mit alten Wienerliedern machten sie Mitte der 1990er, aber erst als sie um die Jahrtausendwende den Wiener Poeten Peter Ahorner kennenlernten, fanden sie im Neuen Wienerlied ihre musikalische Heimat. 2003 erschien eine erste CD mit eigenen Liedern und seither erkundeten Die Strottern auf acht weiteren Alben die Randbezirke der Wiener Musik. Immer wieder suchen sie im Zusammenspiel mit Musikern aus anderen Genres von Jazz bis Alter Musik nach neuen und heute gültigen Ausdrucksmitteln und Themen für das Wienerlied. So entstanden gemeinsame Programme mit der JazzWerkstatt Wien, Ensemble Mikado, Franui, Hannes Löschel, Christoph Bochdansky, Matthias Schorn, Willi Resetarits, Velvet Elevator, Ramsch & Rosen, Barbara Romen & Gunter Schneider, Zur Wachauerin, Maja Osojnik, Lukas Kranzelbinder, Matthias Loibner und mit ihrer „DeLuxe-Besetzung“ Die Strottern & Blech (mit Martin Eberle an Trompete/Flügelhorn und Martin Ptak an Posaune/Harmonium). Klemens Lendl - Gesang & Violine ++  David Müller - Gesang & Gitarre

HARRI STOJKA TRIO
Freitag, 30. Oktober 2020, 20:30, ALTES DEPOT

Ausnahmegitarrist und Jazz-Guru

Harri Stojka hat etwas geschafft, was sich viele wünschen – einen eigenen Gitarrenstil zu kreieren und schon nach wenigen Tönen in der Solistik als Harri Stojka erkennbar zu sein. Was Harri Stojkas Gitarrenspiel ausmacht ist seine grandiose Virtuosität gepaart mit Blues feeling, der besondere Drive, das Phrasing und der Sound seiner Gitarre.

Gitarrist, Produzent, Texter, Komponist, Arrangeur und Sänger

Er ist in vielen Musikrichtungen zu Hause, von Pop bis Avantgarde Jazz, von Gipsy Swing bis Bebop und Hard Rock. Mit dieser Vielseitigkeit und mit dem ständigen Weiterentwickeln seiner Musik hat Harri Stojka viele Gitarristen beeinflußt und engagiert sich ebenso für Nachwuchsmusiker. Er hat die österreichische Musikgeschichte wesentlich beeinflußt.

mit dabei
Sigi Meier an den drums
Peter Strutzenberger - bass

SARAH MACHAC & THE SOULNOTES
Freitag, 13. November 2020, 20:30, ALTES DEPOT
Mit ihrer fantastischen Stimme und charmanten Austrahlung verzaubert Sarah Machac ihre Zuhörer vom ersten bis zum letzten Ton. Ihre musikalische Palette reicht von Pop, Soul, R&B bis hin zu Jazz und verspricht ein abwechslungsreiches und stimmungsvolles Programm. Begleitet wird das junge Ausnahmetalent von vier routinierten Musikern, die national und international unterwegs sind und mit ihrer Erfahrung ein grooviges Fundament legen, wobei fulminante Solos nicht fehlen dürfen. Wer Musik von Stevie Wonder,  Amy Winehouse oder Ella Fitzgerald mag, sollte sich diese Konzert anhören!

Sarah Machac - Gesang ++ Bernhard Wiesinger - Saxofon ++ Markus Gaudriot - Piano ++ Klaus Lahner - Bass ++ Ivo Thomann - Drums

MICHAEL JEDLICKA & BAND
Freitag, 20. November 2020, 20:30, ALTES DEPOT

“Eine Herzensangelegenheit von mir ist mittlerweile sehr erfolgreich angelaufen. Gemeinsam mit meiner tollen Band interpretiere ich Lieder von Ludwig Hirsch.” Michael Jedlička & Band liegt es besonders am Herzen, diesen großen österreichischen Liedermacher zu würdigen Ludwig Hirsch war nicht nur ein Musiker, sondern vielmehr ein Wortschmied und Geschichtenerzähler; seine Geschichten handeln von "dunkelgrauen" Begebenheiten in und um Wien, von "Großen schwarzen Vögeln", "Zartbitteren Geschichten", er flog "Bis zum Himmel hoch" und "Bis ins Herz". Es gab und gibt keinen zweiten, der auf eine ihm verwandte oder ähnliche Art geschrieben, komponiert und interpretiert hat, eindringlich statt aufdringlich, zurückgenommen statt herausplatzend, überzeugend statt parolenhaft. „Lasst euch durch Michael Jedlička & Band mit der Musik von Ludwig Hirsch einlullen, ein bissl zwicken, lächelt und fühlt euch wohl… Wir freuen uns auf euch. Gesang: Michael Jedlička ++  Vocal - Background: Johanna Wanderer ++ Trompete & Arrangements: Karl Bergauer ++ Bass: Klaus Lahner ++ Gitarre: Mathias Schödl ++ Schlagzeug: Andreas Fried


1. Mistelbacher Pubquiz - 5. Staffel, Spiel 8
Sonntag, 22. November 2020, 18:00, Altes Depot

ATTWENGER
Freitag, 27. November 2020, 20:30, ALTES DEPOT
Niemand sonst schuf auf Basis österreichischer Volksmusik und weltweit gültiger Popsounds ähnlich Unverwechselbares. … Da sind einerseits Mundart und Volksmusik als Quelle. Auf der anderen Seite hämmert Punk. Tradition und Widerstand. Musikantentum und Kunstverstand. Diese Kombinationen kennen kein Ablaufdatum, sondern ergeben eine zeitlose Mischung. Im Fall dieses Duos bedeutet Zeitlosigkeit aber stets auch absolute Gegenwärtigkeit. Musik aus dem Moment: knackig, kompromisslos. Mit aufgekrämpeltem Ärmeln und erfrischender Unbeschwertheit schaffen sich die beiden Oberösterreicher ihr eigenes verrücktes Universum. In diesem darf im Dialekt gereimt und gerappt werden darüber türmen sich Lautstärke, Schepperer und Rückkoppelungen. Das Fundament besteht aus Stücken oberösterreichischer Folklore und witzige, vom Sprechgesang der amerikanischen Rapper beeinflusste Texte, die zu einem ansehnlichen, wenn auch manchmal windschiefen Bauwerk mutieren. Wo sie auch hinkommen, sie stiften Verwirrung und entziehen sich irgendwie jedweder musikalischen Einordnung. Markus Binder: Schlagzeug, Stimme  ++   HP Falkner: Akkordeon, Stimme

MOOD COMPANY
Freitag, 4. Dezember 2020, 20:30, ALTES DEPOT
Es gibt uns seit 35 Jahren. Ursprünglich als Tanz- und Unterhaltungsband gegründet haben wir die Ballsäle des Weinviertels bespielt. Dann wurde die Idee einer Dixieland-Band geboren – aber nicht umgesetzt. Anstatt Dixieland wurden es Jazz-Standards, die seit nunmehr über 20 Jahre unser Konzertprogramm bestimmen. Die Band spielt in folgender Besetzung: Wolfgang STRASSER, Posaune ++ Hans SCHREIBER, Saxofon ++ Georg GÖSTL, Piano ++ Roland STONEK, Gitarre ++ Gottfried STEINGASSNER, Bass ++ Horst KORASCHAN, Schlagzeug ++ Harald WILLIBACHER, Vocal

CHRISTMAS CONCERT MIT REINHARD REISKOPF & BAND
Donnerstag, 17. Dezember 2020, 20:30, ALTES DEPOT
Traditionell, alle Jahre wieder! Versäumen Sie keinesfalls diesen Weihnachts-Event der Extraklasse! Ist Reinhard Reiskopf mit seiner Band im ALTEN DEPOT zu Gast, dann ist Weihnachten nicht mehr weit ... „Alle Jahre wieder“ - unter diesem Motto stimmt Reinhard Reiskopf sein Publikum auf die ruhigen, besinnlichen Tage des Jahres ein. Wobei, ganz so ruhig geht es dann während des Konzertes doch nicht zu ... Mit viel Witz und Charme taucht der Weinviertler Sänger gemeinsam mit den Zuhörern in die Welt der schönsten Weihnachtslieder - von „Rudolph the red nosed reindeer“, „Winterwonderland“ über „Have yourself a merry little Christmas“ .......... spannt sich der Bogen bis zu den traditionellen deutschsprachigen Liedern. Ein stimmungsvoller Abend mit Mitsing-Garantie!

1. Mistelbacher Pubquiz - 5. Staffel, Spiel 9
Sonntag, 20. Dezember 2020, 18:00, Altes Depot